Helfen statt Härte

In der Nacht vom 27. auf den 28. Jänner, ließ die Bundesregierung zwei Wiener Kinder mit ihrer Mutter nach Georgien abschieben. Tina (12) und Lea (5) sind beide in Wien geboren und aufgewachsen. Wien ist ihre Heimat. Kinder während einer Pandemie in einer Nacht- und Nebelaktion von einem Polizei-Großaufgebot aus ihrem Zuhause zu reißen und abzuschieben ist unmenschlich!

Wir fordern ein humanitäres Bleiberecht, um Härtefälle abfedern zu können.

Speziell Kinderrechte müssen priorisiert und gewahrt werden. Den Bundesländern sollen in diesen Fragen wieder mehr Mitsprache eingeräumt werden.

Unterschreibe die Petition und setze dich dafür ein, dass Kinderrechte gewahrt bleiben und ein humanitäres Bleiberecht eingesetzt werden kann.