FAQ Wahlbeisitzen

Was macht ein Wahlbeisitzer bzw. eine Wahlbeisitzerin?

Am Wahltag bist du ab 6.15 Uhr im Wahllokal und hilfst bei der Wahl mit. Wenn ab 7 Uhr Bürger und Bürgerinnen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen, müssen die WahlbeisitzerInnen kontrollieren, ob die WählerInnen auch im WählerInnen-Verzeichnis stehen, ob der Ausweis passt und den Stimmzettel aushändigen. Nach Wahlschluss um 17 Uhr werden die Urnen geöffnet und die Stimmzettel gezählt. Hier sind Kontrolle und Aufmerksamkeit am Wichtigsten, denn hier dürfen keine Fehler passieren. Wenn das Ergebnis feststeht, wird ein Protokoll angefertigt und deine Tätigkeit als WahlbeisitzerIn endet.

Muss ich das als WahlbeisitzerIn alles alleine machen?

Die Sprengel-Wahlbehörde besteht aus einem/einer WahlleiterIn und dessen/deren StellvertreterIn. Sie sind genau in den Abläufen ausgebildet und leiten alles. Die WahlbeisitzerInnen unterstützen den Prozess und haben ein Auge darauf, dass alles ordentlich funktioniert. Von allen Parteien sind theoretisch WahlbeisitzerInnen bzw. Vertrauenspersonen und WahlzeugInnen möglich. Aber diese werden von anderen Parteien oft nur schwach oder gar nicht beschickt, die Wiener SPÖ ist hier traditionell am stärksten vertreten.

Wer darf WahlbeisitzerIn werden?

WahlbeisitzerIn kannst du als wahlberechtigte, österreichische Staatsbürgerin oder wahlberechtigter, österreichischer Staatsbürger werden.

Gibt es Ausbildung für WahlbeisitzerInnen?

Ja! Für WahlbeisitzerInnen werden von uns sowohl Einschulungen angeboten, es gibt eine Online-Schulung und ein ausführliches Schulungshandbuch. Wenn du zum ersten Mal Wahlbeisitzerin bist, wirst du von erfahrenen Personen in den Ablauf eingewiesen und auch während des Wahltages beraten, auf was genau zu achten ist.

Wozu verpflichte ich mich mit der Meldung zur WahlbeisitzerIn?

Die Arbeit ist grundsätzlich freiwillig und ehrenamtlich. Da nur durch sie Demokratie gewährleistet werden kann, solltest du die Tätigkeit allerdings ernst nehmen und gewissenhaft erledigen. Du musst überparteilich und korrekt arbeiten. Damit lieferst du einen wichtigen Beitrag für unser demokratisches politisches System.

Bekommen WahlbeisitzerInnen für ihre Arbeit Geld?

Für deine Tätigkeit als WahlbeisitzerIn bekommst du eine Entschädigung von 80 Euro. 

Ich bin auch heuer wieder WahlbeisitzerIn, kann ich auch andere dafür begeistern/vorschlagen?

Wir freuen uns, wenn du auch diesmal wieder als WahlbeisitzerIn tätig bist. Natürlich kannst du gerne auch andere dafür begeistern, sich bei uns für diese Tätigkeit zu melden oder sie bei uns als interessierte(n) neue/neuen WahlbeisitzerIn vorschlagen.

Hier gehts zur Anmeldung!