Erste Schnupfen-Checkbox eröffnet

Bild: PID / David Bohmann

Die Erkältungssaison ist angebrochen – in Verbindung mit der Corona-Pandemie heuer eine besondere Herausforderung. Diese Woche wurde deswegen die erste Schnupfen-Checkbox eröffnet.

Gemeinsam mit der Ärztekammer und mit Unterstützung seitens der Einsatzkräfte der Berufsrettung Wien und der Feuerwehr hat die Stadt Wien diese Woche die erste Schnupfen-Checkbox in Favoriten aufgebaut und eröffnet. Bis Ende November kommen 30 davon in ganz Wien zum Einsatz, wie Gesundheitsstadtrat Peter Hacker angekündigt hat. Sie ermöglichen rasche Abklärung und eine sichere und wohnortnahe ärztliche Behandlung, entlasten damit Spitäler sowie niedergelassene Ärztinnen und Ärzte und vermeiden gefährliche Situationen in Warteräumen von Ordinationen. In Wien ist unsere Gesundheit in sicheren Händen!

Die auf Initiative von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker eingerichtete Checkbox ist eine Art ausgelagerte Ordination. Menschen, die typische Erkältungs- oder grippale Symptome haben, können nach einer Anmeldung zu den Containern kommen; mit einem Antigen-Schnelltest wird sofort klargestellt, ob es sich um eine Erkältung, einen grippalen Infekt oder eine Covid19-Infektion handelt. Ist die Person negativ, kann er/sie weiter im Container ärztlich behandelt werden. Bei einem positiven Testergebnis, das noch durch einen modernen Gurgeltest bestätigt wird, erteilt von der/die Ärzt*in einen mündlichen Absonderungsbescheid, die Patientin oder der Patient muss nachhause in Quarantäne.

Die Schnupfen-Checkboxen sind täglich von 7 bis 19 Uhr geöffnet. Pro Stunde können circa sechs Patient*innen behandelt werden. Hier geht es zur Anmeldung. Wichtig: E-Card mitnehmen!